Niemals geht man so ganz

So ganz geht man ja nie – Spuren hinterlässt man immer. Die von Sabine Brauer sind leicht zu entdecken: Zwölf Jahre war sie politische Geschäftsführerin. In diesen zwölf Jahren hat sie neue Mitglieder geworben, Wahlkämpfe geführt – und die Landespartei nachhaltig geprägt.

Es ist definitiv der traurigste Punkt auf der Tagesordnung: Heute verabschieden wir Sabine Brauer, die unsere Partei in den vergangenen zwölf Jahre begleitet hat. Zwölf Jahre, in denen wir gewachsen sind, in denen wir erfolgreiche GRÜNE Politik gemacht haben und in denen wir schließlich in die Landesregierung gewählt wurden. Bei alldem war Sabine Brauer ganz vorne mit dabei.

Ein Beispiel dafür waren die vorgezogenen Landtagswahlen 2012, als wir in sechzig Tagen einen kompletten Wahlkampf auf die Beine stellen mussten. Daran erinnert sich auch unsere Landesvorsitzende Monika Düker: „Wir waren alle total fertig. Und dann kommt Sabine rein und hat einen Plan in der Tasche, wie wir in zwei Monaten einen Wahlkampf organisieren. In dem Moment ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen.“

Alle Verdienste von Sabine aufzuzählen, fällt schwer – nicht nur in einem Artikel: Zahlreiche Weggefährt*innen aus der Landesgeschäftsstelle und dem Landtag berichten von gemeinsamen Erlebnissen – und doch sind es bei weitem nicht alle. Und deshalb bleibt uns nichts anderes, als dir Sabine alles Gute zu wünschen. Auch wenn Du heute gehen magst – bei uns hast Du immer ein GRÜNES Zuhause.

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld