W-RR-K-4 Bettina Herlitzius

Liebe Freundinnen und Freunde, am 25. Mai ist es wieder so weit! Bundesweit wählen wir unsere VertreterInnen für Europa und in 10 Bundesländern haben wir Kommunalwahl. Machtstrategisch ist dieser Sonntag im Mai ein wichtiger Tag. Über die Hälfte der bundesdeutschen Wahlberechtigten entscheiden, wie in den nächsten Jahren die kommunalpolitische Landschaft in Deutschland aussehen wird. Gelingt es uns, vor Ort die Anzahl der Koalitionen mit grüner Beteiligung auszubauen, entstehen für uns auch bei der Bundestagswahl 2017 neue Optionen. Mehr Grün für hier! Ein Gremium wie der Regionalrat funktioniert anders. Hier werden keine dauerhaften Koalitionen geschlossen sondern es geht darum, jeweils für einzelne Themen Mitstreiter zu finden. Seit 1999 sitze ich für die Grünen im Regionalrat Köln und es ist uns immer wieder gelungen, für wichtige Projekte Bündnisse zu schmieden und mit unterschiedlichen Partnern vertretbare Lösungen zu entwickeln. Manchmal ging es auch nur darum, das Schlimmste zu verhindern. Bei den Themen Straßenneubau und Braunkohle waren politische Partner bisher nicht erkennbar. In der nächsten Legislaturperiode wird es kein „weiter so“ geben können. Die enger werdenden finanziellen Spielräume werden zwangläufig auch Alt-Akteure zu „neuen“ Erkenntnissen bringen. Oder wollen wir wirklich warten, bis die letzte Rheinbrücke für den LKW Verkehr gesperrt wird? Die Unterhaltung unserer Straßen steht vor Neubau! Auch für die RWE werden die nächsten Jahre entscheidend sein. Ihre Strategie an den fossilen Energieträgern festzuhalten, ist gründlich gescheitert. Das Unternehmen muss sich neu aufstellen um nicht nur in  Werbespots „Vorweg“ zu gehen. Auf die Region Köln – Aachen – Bonn kommen also enorme Veränderungen zu. Hier möchte ich mit gestalten. Ich bewerbe mich um einen aussichtsreichen Platz auf der Liste für den Regionalrat Köln. Dafür bitte ich um eure Vertrauen und eure Stimme. Mit herzlichen Grüßen Bettina Herlitzius

Biografie

Ich bin 53 Jahre alt, verpartnert, habe einen Sohn und bin stolze Oma einer neunjährigen Enkelin! Von Beruf bin ich Architektin und wohne seit über 25 Jahren in Herzogenrath in einem, von mir mitgebauten, ökologischen Wohnprojekt. Von 2007 bis 2013 war ich Bundestagsabgeordnete, Obfrau und stadtpolitische Sprecherin der Fraktion. Ab April steige ich wieder in meinen Beruf ein und leite das Amt für Inklusion in der Städteregion Aachen. Im Regionalrat Köln vertrete ich die Grünen seit 1999 und bis 2006 war ich im LVR. Seit letztem Jahr sind Reiner Priggen und ich die Vorsitzenden des KV Aachen.

PDF

Download (pdf)