W-RR-K-3 Gudrun Zentis

Liebe Freundinnen und Freunde,

bereits in der letzten Wahlperiode konnte ich durch eure Unterstützung die Arbeit im Regionalrat Köln aufnehmen. Die bisherige gemeinsame Fraktionsarbeit verlief offen, konstruktiv und im Sinne grüner Politik vor allem auch produktiv.

Ich habe mich dabei besonders im Verkehrsausschuss, der Unterkommission Eifel-Ville und der Arbeitsgruppe Innovationsregion Rheinisches Revier engagiert. Neben diesen Ausschüssen lag mein Arbeitsschwerpunkt im Braunkohleausschuss. Die Besonderheit des Regionalrates Köln ist dabei die Zuständigkeit der Verwaltung für das Rheinische Braunkohle Revier. Seit der Landtagswahl 2012 beschäftige ich mich mit dem Thema Kohle und Bergbau auch als Mitglied im Unterausschuss Bergbausicherheit des Landtags. Durch die breite Informationsbasis und Möglichkeiten grüner Einflussnahme auf allen Ebenen ist im Dialog mit den Betroffenen und im Austausch mit Grünen vor Ort eine solide Basis geschaffen, um grüne, zukunftsweisende Politik weiter voranzutreiben. Das Thema Braunkohle ist in mancherlei Hinsicht für viele Menschen in der Region von existentieller Bedeutung und muss auch vor dem Hintergrund der Angriffe auf die Energiewende in den Mittelpunkt grüner Politik gestellt werden um weiterhin eine glaubwürdige und kompetente Alternative darzustellen.

Als langjährige Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Nideggen sind mir die weitreichenden Auswirkungen der politischen Entscheidungen im Regionalrat auch bei den Themen Verkehr und Strukturentwicklung bekannt.

Im Regionalrat müssen weiterhin nötige Weichen für grünes Wirken in Kreisen und Kommunen gestellt werden. Ich will mich für eine starke grüne Position und für zukunftsweisende Politik in unserem Regierungsbezirk einsetzten. Ich würde mich sehr über eure Unterstützung freuen.

Biografie

Zu meiner Person: Ich bin 60 Jahre alt, Mutter von vier Kindern und lebe mit meinem Ehemann in Nideggen-Abenden am Rande des Nationalparks Eifel.

PDF

Download (pdf)