W-RR-Dü-2 Manfred Krause

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Landes und Regionalplanung bestimmt an vielen Stellen über Zukunft und Entwicklung der Region und damit insbesondere über die Lebensqualität der Bevölkerung. Unsere fünfköpfige Regionalratsgruppe hat versucht, die letzte Periode intensiv dafür zu nutzen, um grüne Inhalte nach vorne zubringen und uns mit den Fraktionen vor Ort zu vernetzen.

Schwerpunkte der letzten Regionalratsperiode waren die Begleitung der Neuaufstellung des Regionalplanes und das Bestreben, die ursprünglich positive Zielsetzung der Bezirksregierung (Eindämmung des Flächenverbrauches, Förderung der erneuerbaren Energien, etc.) durch die CDU/FDP Mehrheit nicht weiter zu verwässern.

Ziel und Praxis unserer Gruppe war es, die grünen Fraktionen vor Ort rechtzeitig und umfassend in die regionalplanerischen Auseinandersetzungen und Themenschwerpunkte, der Umwelt-, Energie- und Infrastrukturplanung einzubinden, sowie auf Regionalratsebene deutlich zu machen, dass es eine Alternative zur CDU/FDP und auch SPD-Politik des Freiflächenverbrauchs, des ungebrochenen Vorrangs für Straßenneubau und nicht nachvollziehbarer Großprojekte gibt.

Zudem haben wir die finanzielle Situation insbesondere der Kommunen in strukturschwachen Räumen des Regierungsbezirks aufgegriffen und auch im Hinblick auf staatliche Förderprogramme, mehrfach thematisiert. Wir haben die Fraktionen vor Ort besucht und mit Ihnen kontroverse Projekte bzw. Regionalplanänderungen wie das DOC-Remscheid, IKEA-Ansiedlung Wuppertal oder die Nachnutzung  verschiedener Konversionsflächen diskutiert.

Zu meinen Schwerpunkten und der inhaltlichen Regionalratsarbeit möchte ich auf den Rechenschaftsbericht der Regionalratsfraktion unter gruene.regionalrat@brd.nrw.de  verweisen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir auch für die nächste Wahlperiode das Vertrauen aussprechen würdet, auf Platz zwei der Regionalratsliste für den Regionalrat Düsseldorf kandieren zu können. 

Es grüßt Euch herzlich

Manfred Krause

Biografie

Persönliches/ Berufliches: 60 Jahre, eine Tochter Ausbildung als Lehrer für die Sek.I. und II. Seit 1991 beruflich tätig (in Teilzeit) sowohl als wissenschaftlicher Referent des LVR- Industriemuseums Solingen als auch seit 2002 als nebenamtliches Vorstandsmitglied  der größten Wohnungsbaugenossenschaft des Rheinlandes in Solingen. Pol. Funktionen: 1984-89,  1994-2004  und ab 2009 Ratsmitglied/Fraktionssprecher seit 1999 Mitglied des Regionalrates Düsseldorf seit 2004 Vorsitzender der grünen Regionalratsfraktion seit 2009 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Solinger Stadtwerke

PDF

Download (pdf)